Gesamtstickstoff-/ Gesamtschwefel-Analysator

Der Gesamtstickstoff-/Gesamtschwefel-Analysator bietet ein integriertes Design, einfache Bedienung und genaue Messungen, und ist dadurch ideal für die Bestimmung des Gesamtstickstoff-/Gesamtschwefelgehalts in festen, flüssigen und gasförmigen Ölprodukten. Das einzigartige und kreative Design, die genaue und präzise Analyse und die benutzerfreundliche Bedienung sind Eigenschaften, durch die unser Gesamtstickstoff-/Gesamtschwefel-Analysator die beste Lösung für die Mikroanalyse des Gesamtstickstoff-/Gesamtschwefelgehalts darstellt.

TYPISCHE ANWENDUNGEN

Petrochemische Industrien, wissenschaftliche Forschungsinstitute und Analytiklabore, firmeninterne QA/QC Abteilungen, Handels- und Kontrolllabore.

ANALYSEMETHODEN

GESAMTSCHWEFELANALYSE:
Bestimmung des Gesamtschwefelgehalts mittels Ultraviolettfluoreszenz nach ASTM D5453 D6667 D7183.

GESAMTSTICKSTOFFANALYSE:
Bestimmung des Gesamtstickstoffgehalts mittels Chemilumineszenz nach ASTM D4629 D5176 D5762 D6069 D7184.

PRODUKTDETAILS

  • Hohe Empfindlichkeit und großer Nachweisbereich
  • Die einzigartige Struktur des rotierenden Injektors kann Luftstörungen und Schwefeladsorption bei der Injektion von festen
    oder hochviskosen Proben verhindern
  • Der „Plug-and-Play“ Flüssigprobengeber mit konstanter Geschwindigkeit macht die Datenübertragungs- und Stromkabel
    zwischen dem Probeninjektor und der Haupteinheit überflüssig, und sein Design erleichtert die Bedienung
  • Die vertikale Injektionsnadel des Probengebers für feste und flüssige Proben reduziert den Platzbedarf des Instruments
  • Der kleinere, eingebaute, automatische Gas-/Flüssigkeitsinjektor hat keinen zusätzlichen Raumbedarf; sein einzigartiger
    Probengeber basiert auf dem Luftdruckausgleichsprinzip und verhindert eine Änderung der Probenmenge bei unterschied-
    lichen Probendrücken, und sorgt damit für einen konsistenten Druck und ein konsistentes Volumen während der Proben-
    injektion.
  • Die Vorvergasungstechnik für flüssige Proben verhindert die durch sich im Probenröhrchen bildende Gasbläschen verursach-
    ten Schwankungen der injizierten Probenmenge
  • Verglichen mit Rohrbündel-Membrantrocknern kann der extra lange Einrohr-Membrantrockner das Gas effizienter ohne
    Kohlenstoffablagerung trocknen
  • Der nichtadsorbierende Filter im Auslass des Krackröhrchens ist einfach auszuwechseln und verhindert die Kontamination
    des Trockners und Detektors durtch Kohlenstoffablagerung
  • Automatischer Massenflussregler, auf Wärmeleitung basierend, regelt automatisch die Gasflüsse mithilfe der Software, hält
    die Gasflussraten konstant, und liefert präzise und quantitative Ergebnisse, indem er sicherstellt, dass die tatsächliche
    Flussrate mit der Rate während der Kalibration übereinstimmt
  • Einfache Softwarebedienung. Alle Parameter und Funktionen können im gleichen Fenster eingestellt werden, beispielsweise
    auch die Kalibration und die Analyse

TECHNISCHE PARAMETER

PRODUKTMODULE

LAB TN

Gesamtstickstoffanalysator

LAB TN

Gesamtschwefelanalysator

LAB TN

Gesamtstickstoff- / Gesamtschwefelanalysator